Steuerliche Abzugsfähigkeit von Due-Diligence-Kosten

In der KI 03/16 haben wir darüber berichtet, dass das BFG Due-Diligence-Kosten, die vor dem Kauf einer Beteiligung angefallen sind, als sofort abzugsfähige Betriebsausgaben qualifiziert hat.››› mehr dazu

Kammerumlage 1 - pauschaler Satz von 0,3% trotz möglicher Härtefälle verfassungskonform

Zur Finanzierung der Wirtschaftskammer(n) müssen Mitglieder mit einem steuerbaren Jahresumsatz von mehr als 150.000 € Umlagen (Kammerumlage 1, Kammerumlage 2 wenn Dienstnehmer beschäftigt sind und Grundumlage) bezahlen.››› mehr dazu

Deregulierungsgesetz 2017

Am 12.04.2017 wurde das Deregulierungsgesetz 2017 im Bundesgesetzblatt kundgemacht››› mehr dazu

KMU-Investitionszuwachsprämie bereits ausgeschöpft

Vor Jahreswechsel haben wir noch über diese KMU-Förderung berichtet (siehe KI 12/16) – nun ist sie bereits ausgeschöpft!››› mehr dazu

BMF - Liste der Scheinunternehmen gem. § 9 SBBG

Mit dem Sozialbetrugsgesetz wurde unter anderem der Begriff Scheinunternehmen definiert und Maßnahmen gegen Scheinunternehmen festgelegt.››› mehr dazu

Aktuelles

Kennzahlen und mehr...

30.01.2017

Spenden

Abzugsfähigkeit als Sonderausgaben

Ab dem 01.01.2017 ändert sich die Vorgangsweise bei der Geltendmachung von Spenden als Sonderausgaben. Bisher mussten Spenden in der Steuererklärung geltend gemacht werden, für ab dem 01.01.2017 geleistete Spenden gilt, dass diese von der spendenempfangenden Organisation an das Finanzamt gemeldet werden müssen, damit der Spender diese im Rahmen der Arbeitnehmerveranlagung bzw. Einkommensteuererklärung geltend machen kann. Damit die spendenempfangende Organisation die Meldung an das Finanzamt durchführen kann, muss der Spender seinen Vornamen, Nachnamen und sein Geburtsdatum bekannt geben. Werden die Daten nicht bekannt gegeben, so bedeutet dies, dass die Spende nicht als Sonderausgabe geltend gemacht werden kann. Die Liste der begünstigten Einrichtungen ist unter www.bmf.gv.at – Liste begünstigter Einrichtungen abrufbar.

› Vorheriger Artikel: Erleichterungen beim Vorsteuerabzug...
› Zur Übersicht